Muttermilchschmuck

Fragen & Antworten zum Muttermilchschmuck

Wie funktioniert das mit der Muttermilch?

Sie können mir entweder die Milch persönlich vorbei bringen in einem Gefäß oder auch per Post an meine Adresse schicken. Dazu die Milch in ein verschraubbares Gefäß geben oder in einem Muttermilchbeutel und gut verpacken. 

Anfallende Versandkosten müssen von Ihnen selbst übernommen werden.

 

Bitte an diese Adresse senden:

Karin Pölzl

Hauptstraße 33

8423 Labuttendorf

 

Muss die Muttermilch unbedingt frisch sein oder darf sie auch eingefroren sein?

Es funktioniert sowohl mit frischer Milch als auch mit gefrorener Milch. 

 

Wie viel Muttermilch wird für die Herstellung benötigt?

Für die Herstellung benötige ich in etwa 50ml Muttermilch.

 

Entspricht das fertige Schmuckstück den Beispielfotos?

Jedes Schmuckstück ist so individuell wie die Muttermilch selbst. Da es sich bei Muttermilch um ein Naturmaterial handelt, kann die Muttermilchperle mal intensiv weiß und mal weniger intensiv weiß sein. Dies ist tatsächlich abhängig von der Muttermilch. Auch vereinzelte winzige Luftbläschen sind normal und kein Reklamationsgrund. 

 

Wie lange dauert die Anfertigung?

Sobald ich die Milch von Ihnen erhalten habe, wird sie Schritt für Schritt weiterverarbeitet. Dies nimmt einige Tage in Anspruch. Nach 7 Tagen ist die Perle vollständig ausgehärtet und das Schmuckstück somit versandbereit bzw. abholbereit.

 

Aus welchem Material bestehen die Schmuckrohlinge?

Alle Ketten und Ohrstecker sind aus 925er Sterling Silber. Die gibt es in 3 Farbvarianten, nämlich Silber, Rose Gold und Gold.

 

Wie bewahre ich den Schmuck richtig auf?

Der Schmuck sollte weder dunkel gelagert werden noch direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt sein, da die Perle ansonsten leicht vergilben könnte. Am besten offen aufbewahren und wenn Sie das Schmuckstück im Sommer tragen, bitte darauf achten, dass der Schmuck nicht ständig der vollen Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist. Ich verwende für die Herstellung zwar ein spezielles UV Harz, aber ich bitte Sie dennoch diesen Tipp zu beherzigen.